Emoji Erstellen Sie hochwertige Dokumenten-Scans mit unserer neuen Demo App! Jetzt ausprobieren!

Arzneimittel-Scanner: Die Vorteile von Barcode-Technologie im Gesundheitswesen

Mittels Barcodes können Pflegekräfte schnell und zuverlässig auf Daten zugreifen. Das erleichtert diverse Prozesse im Krankenhausumfeld, von der Lagerhaltung bis zur Patientenidentifizierung. Durch die Integration von Scan-Funktionen in Apps für mobile Geräte ist ein Zugriff auf diese Informationen jederzeit und von überall möglich. Hierdurch wird die Einhaltung von Arbeitsabläufen gewährleistet und Zeit eingespart, die der Qualität der Pflege zugutekommt.

Irrtümer bei der Medikamentenverabreichung stellen im Krankenhausumfeld ein enormes Risiko dar. Um die Gesundheit der Patient:innen sicherzustellen, muss das Potenzial für menschliche Fehler minimiert werden. Mittels technologischer Lösungen wie Barcodes können Pflegepersonal und Ärzt:innen jederzeit auf relevante Informationen zugreifen und so die eigene Fehlerquote senken. Per Barcode-Scan können wichtige Informationen wie Wirkstoffgehalt und Dosierung eines Medikaments augenblicklich in der Krankenhaus-Datenbank geprüft werden. Ein Strichcode auf dem Armband eine:r Patient:in dient dem Abgleich von Name, Behandlungsgrund und etwaigen Allergien, während mit einem Code versehene Laborproben Verwechslungen vorbeugen. All diese Anwendungen sparen Zeit, verringern die Fehlerquote und bilden zusammen ein verzahntes und effizient verwaltetes Informationssystem.

Das Gesundheitswesen als ideales Anwendungsfeld für Barcode-Technologie

Barcodes sind eine bewährte Methode zum Speichern und Abrufen von Daten. Sie kommen dann zum Einsatz, wenn eine manuelle Verarbeitung zu langwierig oder zu fehleranfällig wäre. Eindimensionale Strichcodes kodieren zumeist Zahlen- und Buchstabenketten, während zweidimensionale Codes, bestehend aus einem schwarz-weißen Pixel-Raster, größere Datenmengen enthalten.

In Deutschland befinden sich auf einer Arzneimittelpackung normalerweise beide Varianten: Der aus unterschiedlich breiten Balken bestehende, eindimensionale Barcode enthält eine eindeutige Pharmazentralnummer (PZN) bzw. die internationale PPN (Pharmacy Product Number), während ein zusätzlicher 2D-Code dem Fälschungsschutz und der Nachverfolgung des Medikaments dient.

Barcodes on medication packaging

Die Fehlerquote ist bei modernen Barcode-Varianten dank Schutzmechanismen wie Prüfziffern äußerst gering. Diese stellen sicher, dass die Daten auch bei weniger guten Lichtverhältnissen oder Beschädigungen des Barcodes korrekt ausgelesen werden. Somit eignen sie sich bestens für Bereiche wie Krankenhäuser, in denen Zuverlässigkeit kritisch ist. Damit das Pflegepersonal die Barcodes jederzeit effektiv nutzen kann, empfiehlt sich ein mobiles Scan-Gerät, in das eine maßgeschneiderte Software-Lösung integriert werden kann.

Wie eine Barcode-gestützte Verabreichung von Medikamenten die Patientensicherheit verbessert

Ein Barcode Scanner SDK kann sowohl in iOS- und Android-Apps als auch in Web-Applikationen integriert werden. Somit können kostengünstige Smartphones als mobile Scan-Lösung dienen, um die Einhaltung standardisierter Abläufe zu gewährleisten und Arbeitsschritte gegenzuprüfen. Eingebunden in das Krankenhausinformationssystem können Daten umgehend aufgezeichnet, abgeglichen und geändert werden, und bleiben so stets aktuell. Die Lagerverwaltung wird durch das Abscannen jedes an Patient:innen verabreichten Medikaments weitestgehend automatisiert, sodass auch das Nachbestellen von Produkten selbstgesteuert erfolgen kann. Auch die in Deutschland standardisierten und mit einem zweidimensionalen Data Matrix Code ausgestatteten Medikationspläne können in Sekundenschnelle ausgelesen werden, um mehr über die von den jeweiligen Patient:innen regelmäßig eingenommenen Arzneimittel zu erfahren.

Mit barcodegestützten Kontrollschritten können viele Behandlungsfehler verhindert werden. Dazu scannt die zuständige Pflegekraft den Strichcode auf der Schachtel des zu verabreichenden Medikaments, das Armband des/der* Patient:in, und zuletzt den eigenen Mitarbeiterausweis. Verwechslungen sind somit ausgeschlossen. Werden die Informationen zeitgleich automatisiert in die Datenbank des Krankenhauses übertragen, entfällt die zeitraubende handschriftliche Dokumentation.

Ein geeignetes Barcode Scanning SDK für den Gesundheitssektor

Der hohe Vertraulichkeitsgrad von Patienteninformationen verlangt nach einer Software-Lösung, die gänzlich offline arbeitet und keine Daten an externe Server übermittelt. Idealerweise lässt sie sich durch einen Dokumenten-Scanner erweitern, damit auch Formulare zügig digitalisiert und in die Krankenhausdatenbank eingespeist werden können. Eine schnelle und genaue Verarbeitung sollte auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen gewährleistet sein.

Das Scanbot Barcode Scanner SDK lässt sich in Smartphone- und Web-Apps integrieren und kann um einen Dokumenten-Scanner und Datenerfassungsmodul erweitert werden. Da es sich um eine Offline-Lösung handelt, erfüllt es die Vorgaben der DSGVO.

Wenn Sie Krankenhaus-Software anbieten und unsere Scan-Technologie für Sie interessant sein könnte, kontaktieren Sie uns, damit wir Ihren individuellen Use Case gemeinsam besprechen können. Wir freuen uns darauf, Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung zum Scannen von Barcodes anzubieten, die sowohl Ihren Anforderungen als auch denen Ihrer Kunden entspricht. Let’s talk.

Bereit zum Ausprobieren?

Sprechen Sie mit unseren Lösungsexpert:innen! Gemeinsam finden wir eine Lösung für Ihre Anforderungen an die mobile Datenerfassung – oder Sie integrieren das Scanbot SDK gleich in Ihre eigene mobile App oder Webseite.

Jetzt testen