QR-Code-Authentifizierung: Sicheres Anmelden dank Phone-as-a-Token

In unserer digitalen Welt ist der Schutz unserer sensiblen Daten und unserer Online-Präsenz von entscheidender Bedeutung. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Online-Konten abzusichern, von Passwort-Managern bis zur Zwei-Faktor-Authentifizierung. Insbesondere die Verwendung von QR Codes als Authentifizierungs-Token hat sich als zuverlässige Methode zum Schutz von Benutzerkonten erwiesen.

app store

Was ist QR-Code-Authentifizierung?

QR-Code-Authentifizierung ist eine Form der Benutzeridentifizierung, die das Konzept “Phone-as-a-Token” nutzt. Hierbei werden QR Codes generiert, die zeitbasierte Einmal-Passwörter enthalten. Das ermöglicht es Unternehmen, eine Multi-Faktor-Authentifizierung zu implementieren. Die Methode verbessert sowohl die Anmeldesicherheit als auch die Benutzerfreundlichkeit.

So funktioniert die QR-Code-Authentifizierung

Die QR-Authentifizierung ist ziemlich einfach: Zunächst erstellt die Website oder Software, bei der sich ein:e Nutzer:in anmelden möchte, einen einmaligen QR Code. Diesen scannt er/sie* dann mit einer mobilen App samt integriertem Barcode-Scanner. Die App entschlüsselt den Barcodes und prüft die Daten mit der Website oder Software gegen. Stimmen sie überein, wird der Zugang zum Konto gewährt.

Die QR-Code-Authentifizierung ist eine sichere und bequeme Methode, um die Identität einer Person zu überprüfen und den Zugang zu Konten zu kontrollieren. Bei einer Anmeldung zum Online-Banking auf einem Desktop sieht der Ablauf beispielsweise so aus:

  1. Für die Anmeldung generiert das Portal einen einmaligen QR Code, der eindeutig dem Nutzerkonto zugeordnet ist.
  2. Der/die* Nutzer:in öffnet die App auf dem Mobilgerät und scannt den am Computer angezeigten QR Code mit der Kamera.
  3. Das löst einen kryptografischen Handshake zwischen App und Server aus, um die Authentizität des QR Codes zu bestätigen.
  4. Sobald die Verifizierung abgeschlossen ist, erhält der/die* Nutzer:in Zugang zum Konto. All das mit nur einem einfachen Scan.

Die QR-Code-Authentifizierung erhöht die Sicherheit, da für das Einloggen kein Passwort mehr benötigt wird. Sie ist weniger anfällig für Hacker- und Phishing-Angriffe als die Passwort-Authentifizierung – und zugleich sehr nutzerfreundlich.

Vorteile der QR-Code-Authentifizierung

Die QR-Code-Authentifizierung bietet Nutzer:innen und Unternehmen zwei wesentliche Vorteile.

Zum einen verbessert sie die Benutzerfreundlichkeit: Die manuelle Eingabe langer Passwörter entfällt. Es genügt ein kurzer Scan, um sich zu authentifizieren.

Zum anderen ist sie sicherer, da sie passwortbasierten Angriffen entgegenwirkt. Die Verwendung eines einmaligen, verschlüsselten QR Codes macht es böswilligen Akteuren schwer, sich unbefugten Zugang zu verschaffen. 

Implementierung der QR-Code-Authentifizierung

Um QR-Code-Authentifizierung zu implementieren, brauchen Unternehmen einen zuverlässigen QR-Code-Generator und Barcode-Scanner-Software. Diese Tools müssen einmalige QR Codes für jede Sitzung erstellen, Verschlüsselung unterstützen und bewährten Sicherheitsverfahren entsprechen.

Für ein optimales Benutzererlebnis muss die QR-Code-Authentifizierung schnell und reibungslos erfolgen. Das bedeutet, dass die verwendeten Tools nahtlos in die Anwendungen und Backend-Systeme des Unternehmens integriert werden müssen. 

Fazit

Moderne Phone-as-a-Token-Methoden wie die QR-Code-Authentifizierung erhöhen die Sicherheit und verringern die Abhängigkeit von herkömmlichen Passwörtern. 

Es ist mühsam, die vielen verschiedene Passwörter zu verwalten, die wir für all unsere Dienste brauchen. Die QR-Code-Authentifizierung ist eine schnelle und komfortable Alternative, die sich rasch immer beliebter wird. Damit läutet sie die Zukunft der schnellen und sicheren digitalen Authentifizierung ein.

💡 Was ist ein QR Code, und wie funktioniert er?

Ein QR Code (Quick Response Code) ist ein zweidimensionaler Barcode, der alphanumerische Daten wie Text oder URLs speichern kann. QR Codes sind quadratisch und bestehen aus schwarzen und weißen Feldern. Durch ihre markanten Suchmuster und die sie umgebende Ruhezone sind sie mit Smartphones, Tablets und QR-Code-Scannern leicht zu scannen.

Das Lesen von QR Codes lässt sich grob in fünf Schritte unterteilen:

  1. Der Barcode-Scanner des Smartphones identifiziert den QR Code im Sucher. 
  2. Der Scanner beginnt das Lesen des QR Codes in der unteren rechten Ecke. Die ersten vier Felder bilden den Modusindikator, der den kodierten Datentyp anzeigt (alphanumerisch, Bytes, Kanji oder numerisch).
  3. Anschließend liest er den Zeichenzahl-Indikator. Diese Feldergruppe signalisiert dem Scanner, wie viele Zeichen der Code enthält.
  4. Der Scanner liest nun nacheinander die Felder des Codes, bis er das Endmuster erreicht. Dieses zeigt das Ende der kodierten Daten an.

Außerdem werden die Fehlerkorrekturmodule gescannt. Sollte ein Code beschädigt sein, lassen sich mit ihnen die fehlenden Daten rekonstruieren.

Bereit zum Ausprobieren?

Das Hinzufügen unserer kostenlosen Testversion zu Ihrer App ist ganz einfach. Laden Sie das Scanbot SDK jetzt herunter und entdecken Sie die Möglichkeiten der mobilen Datenerfassung.